10. iPunkt-Stammtisch: Der Austausch beim Feierabendbier


Am iPunkt-Stammtisch treffen sich Labelträger, CHARTA-Unterzeichner und interessierte Arbeitgeber - diskutiert werden Themen aus den Bereichen Arbeit und Behinderung.

Im Juni 2017 war das Label iPunkt vier Jahre auf dem Markt – bald 70 Lizenzanträge wurden gestellt und rund 50 Firmen der freien Wirtschaft sind definitiv zertifiziert. Zahlreiche Menschen mit Behinderung haben bei Firmen mit dem Label iPunkt den Einstieg in die Arbeitswelt geschafft.

Die Wirtschaft handelt sozialer, als es in der Gesellschaft wahrgenommen wird. Das Label für Arbeitgeber von Menschen mit Behinderung schafft Transparenz – mit dem iPunkt zeigen Arbeitgeber ihr konkretes Engagement bei der Arbeitsmarktintegration und setzen damit ein Zeichen für unternehmerische Sozialverantwortung.

Wie funktioniert Arbeitsmarktintegration in der Praxis an der Front? Es ist Zeit auf das Erreichte anzustossen, Erfolgsgeschichten weiterzugeben und über unnötige Barrieren zu poltern. Wir laden iPunkt-Labelträger sowie regionale Politikerinnen und Politiker ein, sich bei einem Feierabendbier am iPunkt-Stammtisch zu gelebter, sozialer Verantwortung im ersten Arbeitsmarkt auszutauschen.

Stammtischthema
4 Jahre iPunkt – auf ein Feierabendbier mit der Politik

Stammtischgäste
Marianne Hollinger, Landrätin FDP und Präsidentin der Gemeinde Aesch/BL (Gemeinde Aesch ist iPunkt-Labelträgerin)
Kerstin Wenk, Grossrätin SP, Mitglied der GPK und Gewerkschaftssekretärin vpod region basel
Georges Thüring, Landrat SVP (Alterspräsident des Landrats)
und weitere PolitikerInnen aus dem Land- und Grossrat.

Datum
Donnerstag, 16. November 2017

Zeit
18.00 Uhr

Kosten
Ihr zweites, drittes und viertes Feierabendbier

Ort
Suppenstube zur Krähe, Spalenvorstadt 13, 4051 Basel.

 

November 16th, 2017 6:00 PM

by Dr. Radut